2€ Griechenland 2009 WWU Vergrößern

2€ Griechenland 2009 WWU

2 Euro Gedenkmünzen von Griechenland 2009 gedenkt 10. Jahrestag der Wirtschafts- und Währungsunion. (Handgehoben)

Mehr Infos

  Bank of Greece

2EURO-2169

5,90 €

Im Münzinneren ist ein mit dem €-Symbol verbundenes Strichmännchen dargestellt. Die Münze soll den Gedanken widerspiegeln, der der gemeinsamen Währung und somit der Wirtschafts- und Währungsunion (WWU) – als letztem Schritt in Europas langer Geschichte des Handels und der wirtschaftlichen Integration – zugrunde liegt.

Diese Griechisch Münze trägt neben des name „Griechenland“ auch die Inschrift „WWU 1999-2009“ in der/den Griechisch Sprache(n).

Über das Münzdesign hatten Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union online abgestimmt. Dabei konnten sie sich zwischen fünf in die engere Auswahl gekommenen Motiven entscheiden. Der Entwurf stammt von George Stamatopoulos, der in der Münzabteilung der Bank von Griechenland als Bildhauer tätig ist.

(Quelle : Europäische Zentralbank)

  • Gewicht (g) 8.50
  • Ausgabeland Griechenland
  • Ausgabejahr 2009
  • Type 2 Euro Gedenkmünzen
  • Nennwert 2 euros
  • Edelmetall Ring : Kupfer-Nickel; Zentrum : Nickel-Messing
  • Prägequalität Prägefrisch
  • Durchmesser (mm) 25.75
  • Ausgabevolumen 4000000

Die Bank von Griechenland (griechisch Τράπεζα της Ελλάδος Trapeza tis Elladosenglisch Bank of Greece) ist die Zentralbankvon Griechenland. Sie war Herausgeber der Drachme, der ehemaligen Währung Griechenlands. Ihre währungspolitische Rolle ging 2001 auf die Europäische Zentralbank über. Die Bank von Griechenland unterhält Filialen in allen größeren Städten Griechenlands.

Gegründet wurde die Bank offiziell am 15. September 1927. Seit 1841 bis zur Gründung der Bank von Griechenland hatte die - heute immer noch- größte Geschäftsbank des Landes, die Nationalbank von Griechenland (griechisch Εθνική Τράπεζα της Ελλάδος Ethnikí Trapeza tis Ellados'), die Funktion der Notenbank ausgeübt. Vermögen und Schulden wurden von der Nationalbank auf die neue Zentralbank übertragen. Die Bank von Griechenland nahm ihre Tätigkeit am 14. Mai 1928 mit einem Personal von 500 Personen auf. Später eröffnete die Bank einige Niederlassungen und Agenturen. Erster Direktor der Bank von Griechenland war Alexandros Diomidis, Vizedirektor warEmmanouil Tsouderos. 1933 wurde der Bau des heutigen Hauptsitzes begonnen, der am 4. April 1938 feierlich eröffnet wurde. 1989 wurde das Gebäude unter Denkmalschutz gestellt.